Süßholz Tabletten, 750 mg

18,90 € *
Inhalt: 83 Gramm (22,77 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Packungsgröße:

  • T106-010
Süßholz Tabletten, 750 mg Süßholz Presslinge hergestellt aus der geriebenen Wurzel Süßholz... mehr
Produktinformationen "Süßholz Tabletten, 750 mg"

Süßholz Tabletten, 750 mg

Süßholz Presslinge hergestellt aus der geriebenen Wurzel

Süßholz gehört zu den Hülsenfrüchtlern und ist in Europa, Nordafrika, Westasien, Australien sowie in Nord- und auch Südamerika wildwachsend verbreitet. Auch in Deutschland gibt es noch einzelne Gebiete mit Süßholzanbau, was aber früher vor allem in Süddeutschland noch weitaus häufiger der Fall war.

Die Wurzeln der Süßholzpflanze sind dick und fleischig und können bis in ca. 1 Meter Tiefe vordringen. Aus der Wurzel entspringen bis zu 8 Meter lang ausgedehnte Wurzelstöcke mit Knöllchen (die so genannten Rhizome). Das Wurzelinnere ist meist gelb und schmeckt bei den europäischen und chinesischen Arten süß, daher der Name „Süßholz“.

Laut Studien enthalten Wurzeln von wildwachsenden Süßholzpflanzen mehr Glycyrrhizin als die von Kulturpflanzen. Dieses in der Wurzel enthaltene Glykosid Glycyrrhizin ist rund 50 Mal süßer als gewöhnlicher Zucker.

Süßholz aus traditioneller Sicht

Bereits seit der Antike wird Süßholz genutzt. Im Alten Ägypten wurde daraus ein durstlöschendes Getränk namens „Mai sus“ hergestellt. Viele römische Soldaten hatten stets etwas Rohlakritze aus der Süßholzwurzel bei sich.

Süßholz ist in der TCM seit ca. 3000 Jahren angewandtes Naturmittel, eine der wichtigsten Pflanzen überhaupt in der TCM. Das liegt unter anderem auch daran, dass es im Vergleich zu anderen Pflanzen ein sehr starkes Adjuvanzmittel ist, also die Wirkung anderer Pflanzen verstärkt. In der TCM wird die Süßholzwurzel in fast allen Kräuterrezepturen verwendet, da sie nach dieser TCM-Auffassung alle Meridiane und Organe harmonisiert, und zusätzlich zu ihrer Adjuvanz die gewisse Giftigkeit oder die Geschmacksunterschiede anderer TCM-Kräuter ausgleicht. Auch Ayurveda betrachtet Süßholz als Synergiekraut, d.h. im selben Sinn wie in der TCM (o.), dass es oft anderen Kräuterzubereitungen beigegeben wird.

In Japan wird der aus der Wurzel isolierte Hauotwirkstoff Glycyrrhizin häufig in Form von Präparaten in der klinischen Praxis angewandt, und wurde gut erforscht.

In Europa wird erst seit etwa 1760 der Wurzelextrakt bzw. der eingedickte Saft der Wurzel des echten Süßholzes zur Herstellung der bekannten Lakritze als Lebensmittel genutzt. Diese wird vor allem als Süßware in Form von Süßlakritz oder Salzlakritz verkauft, findet aber auch in anderen Lebensmitteln häufig Verwendung.

Die bekannte Redewendung im Deutschen „Süßholz zu raspeln“ geht eben darauf zurück, dass die Pflanze vor allem in früheren Jahrhunderten auch in Deutschland und Mitteleuropa als natürliches Süßungsmittel verwendet wurde, wofür die Wurzel geraspelt wurde. Süßholz raspeln Sie also dann, wenn Sie etwas süßer machen möchten.

Süßholz ohne bedenkliche Zusatzstoffe

Dieses Nahrungsergänzungsmittel enthält keine künstliche Farbstoffe, keine Geschmacksstoffe, keine Konservierungsmittel, keine Gelatine, keine Zuckerzusätze, keine Laktose, kein Gluten.

Bestandteile

InhaltsstoffInhalt pro TagesdosisInfo
Süßholz - Wurzel
(Glycyrrhiza glabra)
etwa 2700 mg Bio-Rohstoff

Dazu 2 handelsübliche und unbedenkliche Zellulose-Hilfsstoffe mit den Kurzbezeichnungen: MCC / HPMC für die Formstabilität der Tabletten, ebenso rein pflanzlichen Ursprungs, und eine sehr geringe Menge (Gewichtsanteil von nur wenigen Promille) der ebenso handelsüblichen und unbedenklichen Substanz Magnesiumstearat.

Einnahmeempfehlung

6 Tabletten pro Tag mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.

Nehmen Sie diese 6 Tabletten pro Tag besser nicht zusammen, sondern getrennt (z.B. zwei Tabletten morgens, zwei mittags und zwei abends) mit ausreichend Flüssigkeit ein. Eine Einnahme zu, oder kurz nach den Mahlzeiten ist grundsätzlich nicht zu empfehlen, d.h. die Einnahme vor einer Mahlzeit ist demgegenüber vorzuziehen. Diese Empfehlung ist aber nicht strikt einzuhalten.

Wichtig: dieses Nahrungsergänzungsmittel soll nur über einen begrenzten Zeitraum hindurch täglich in der empfohlenen Tagesdosis eingenommen werden, und daraufhin erst nach einer längeren Unterbrechung ohne Einnahme wieder weiter verabreicht werden.
Wir empfehlen eine Einnahme der vorgesehenen täglichen Verzehrmenge von 6 Tabletten zunächst über einen ununterbrochenen Zeitraum von 2 Wochen, und daraufhin eine völlig einnahmefreie Unterbrechung von etwa einem Monat. Danach kann völlig ohne Bedenken wieder mit einer etwa zweiwöchigen täglichen Einnahme fortgesetzt werden, und so weiter.

Hinweise

Nahrungsergänzungsmittel sind ganz allgemein kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Vor Wärme geschützt, trocken und außerhalb der Reichweite von Kindern lagern. 
Die hier empfohlene tägliche Verzehrmenge soll in der Regel nicht überschritten werden.

 

Weiterführende Links zu "Süßholz Tabletten, 750 mg"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Süßholz Tabletten, 750 mg"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen