Cordyceps - Tabletten, 600 mg

38,90 € *
Inhalt: 93 Gramm (41,83 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • T130-010
Cordyceps Tabletten, 600 mg Cordyceps (Chinesischer Raupenpilz) Presslinge hergestellt aus dem... mehr
Produktinformationen "Cordyceps - Tabletten, 600 mg"

Cordyceps Tabletten, 600 mg

Cordyceps (Chinesischer Raupenpilz) Presslinge hergestellt aus dem gemahlenen Pilzmyzel

Was ist chinesischer Raupenpilz (Cordyceps sinensis)?

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei diesem altbewährten Tonikum um einen Pilz. Mit ein wenig Fantasie erinnert der bis zu 13 cm. lange Fruchtkörper auch tatsächlich an eine Raupe. Ansonsten kommt der chinesische Raupenpilz mit seiner bräunlichen Färbung und den einseitigen Falten zunächst recht unspektakulär daher. Wer in einer Höhenlage von 3000- 5000 Metern durch offene Grasebenen streicht, wird dem unauffälligen Zeitgenossen wohl nicht die Aufmerksamkeit entgegenbringen, die der chinesisch Raupenpilz eigentlich verdient.

Wir verwenden ausschließlich das unterirdische Pilzgeflecht (Myzel) zur Herstellung unserer Produkte. Da wir großen Wert auf Reinheit und Nachhaltigkeit legen, beziehen wir den chinesischen Raupenpilz ausschließlich aus ökologisch wertvollem Anbau.

Ein wertvoller Pilz - neu entdeckt

Bis ins Jahr 1994 hinein war Cordyceps sinensis in unseren Breitengraden noch völlig unbekannt. Der Heilpilz geriet erst in den Fokus der westlichen Welt, als ein chinesischer Leichtathletiktrainer ihm den Erfolg seines Teams bei den asiatischen Spielen in Hiroshima zuschrieb.

Dabei blickt der Pilz bereits auf eine lange Tradition zurück. In der tibetischen Pflanzenheilkunde wird Cordyceps sinensis vor allem als Tonikum verwendet. Die Bevölkerung nutzt den chinesischen Raupenpilz zur Steigerung ihrer Kraft und Leistungsfähigkeit.

Aufgrund seiner vielseitigen Fähigkeiten schätzen auch indische und chinesische Heiler Cordyceps sinensis in der traditionellen Volksmedizin. In Indien gilt der Pilz als Gewächs der Langlebigkeit und wird als kraftspendendes Mittel bei allen Erkrankungen verabreicht. Vor allem zur Regulation des Schlaf-Wachrhythmus aber auch bei allen Erkrankungen der Atemwege, sowie entarteten Körperzellen und zur Instandhaltung des Zuckerhaushaltes kommt der chinesische Raupenpilz zum Einsatz.

Die traditionelle chinesische Medizin schreibt Cordyceps sinensis wärmende Eigenschaften zu. Der Pilz gilt darüberhinaus als eines der drei wichtigsten Heilmittel mit belebender Funktion. Deshalb wird er älteren Menschen vorsorglich als Stärkungsmittel verordnet. Aber auch jüngere und junggebliebene Erwachsene profitieren vom breiten Anwendungsspektrum des chinesischen Raupenpilzes. Laut TCM nährt Cordyceps sinensis die Lunge, die Nieren und das Qi. Diese sogenannte Lebensenergie muss nach Auffassung der traditionellen chinesischen Medizin frei im Körper zirkulieren, um Körper, Geist und Seele im Einklang zu halten. Nur so bleibt der Mensch gesund. Fachkundige Ärzte und Heilpraktiker verordnen den chinesischen Raupenpilz vor allem bei allen Ungleichgewichten in den Atmungsorganen. Hier schwört die Bevölkerung auf die wohltuenden Kräfte bei Husten und chronischem Luftmangel sowie einem erschwerten Atmen. Auch bei Empfindlichkeit gegenüber Kälte und Ohrenklingeln kommt Cordyceps sinensis zum Einsatz.

Inzwischen sind die Inhaltsstoffe des Wunderpilzes recht gut entschlüsselt. Der chinesische Raupenpilz verfügt über ein großes Spektrum an:

  • Polysacchariden (vor allem D-Mannose und D-Galactose sind reichlich vorhanden)
  • Nukleotiden (Sie stellen die Grundbausteine unserer RNA und DANN dar)
  • Sterole (vor allem der Gehalt an Ergosterol (der Vorstufe von Vitamin D2) ist beachtlich)
  • Fettsäuren (Linolsäure, Oleinsäure, Palmitinsäure)
  • Mineralstoffe (Kalium, Phosphor, Magnesium, Calcium, Natrium, Eisen, Zink, Mangan, Silizium, Bor, Kupfer, Selen)
  • Vitamine (Vitamin E, K, B1, B2, B 12)

Betrachtet man das große Aufgebot an lebenswichtigen Zuckern, Fettsäuren und Vitalstoffen, so wird schnell deutlich, welche Kraft im chinesischen Raupenpilz steckt. Da sollte es auch nicht weiter verwundern, dass Cordyceps sinensis das körpereigene Immunsystem in gewünschte Bahnen lenken kann. Auch auf die körpereigenen Kraftwerke, die sogenannten Mitochondrien, die jeder Körperzelle innewohnen hat der chinesische Raupenpilz wohltuenden Einfluss. Cordyceps sinensis erhöht auf sanfte Weise den Treibstoff in den Kraftwerken und schützt die Zellen vor negativen Einflüssen.

Cordyceps Tabletten ohne bedenkliche Zusatzstoffe

Dieses Nahrungsergänzungsmittel enthält keine künstlichen Farbstoffe, keine Geschmacksstoffe, keine Konservierungsmittel, keine Gelatine, keine Zuckerzusätze, keine Laktose, kein Gluten.

Cordyceps Tabletten  Bestandteile

InhaltsstoffInhalt pro Tageshöchstdosis
Gemahlene Myzel-Schoten des Chinesischen Raupenpilzes
(Ophiocordyceps Sinensis)
etwa 1800 mg

Dazu 2 handelsübliche und unbedenkliche Zellulose-Hilfsstoffe mit den Kurzbezeichnungen: MCC / HPMC für die Formstabilität der Tabletten, ebenso rein pflanzlichen Ursprungs, und eine sehr geringe Menge (Gewichtsanteil von nur wenigen Promille) der ebenso handelsüblichen und unbedenklichen Substanz Magnesiumstearat.

Cordyceps Tabletten  Einnahmeempfehlung

Die Höchstdosis ist 5 (fünf) Tabletten pro Tag mit ausreichend Flüssigkeit, über den Tag verteilt.

Beginnen Sie die Einnahme mit nur maximal 2 Tabletten pro Tag, und steigern Sie danach über mehrere Tage hinweg bis zur Tageshöchstdosis. Falls Sie dabei unangenehme Wirkungen verspüren sollten, bleiben Sie bei der jeweils für Sie angenehmen geringeren Dosis.

Hinweise

Nahrungsergänzungsmittel sind ganz allgemein kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Vor Wärme geschützt, trocken und unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern lagern. Die hier empfohlene tägliche Verzehrmenge soll in der Regel nicht überschritten werden.

Wichtig: Dieses Produkt ist für schwangere und stillende Frauen sowie Kinder nicht geeignet! Bei einer vorliegenden Diagnose einer Pilzallergie - wenn auch ggf. auf andere Pilzformen - sowie von Blutgerinnungsstörungen, oder bei gleichzeitiger Verabreichung gefäßerweiternder Medikamente, konsultieren Sie bitte vor Einnahme einen Vertrauensarzt.

Weiterführende Links zu "Cordyceps - Tabletten, 600 mg"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Cordyceps - Tabletten, 600 mg"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen